14 erfolgreiche Teilnehmer beim Reitpass mit Springen und beim Basispass Pferdekunde

Am Karfreitag legten 14 Reiterinnen und Reiter des Reitvereins Rindelbach die Prüfung zum Reitpass mit Springen bzw. zum Basispass Pferdekunde ab.

Der Deutsche Reitpass bescheinigt Reitern, dass sie ein Pferd sicher im Gelände unter dem Sattel vorstellen können und über die hierfür nötigen theoretischen Kenntnisse verfügen. Im praktischen Teil der Prüfung muss das Pferd zum Ausritt vorbereitet und dann in allen Gangarten geritten werden. Dabei werden verschiedene Aufgaben gestellt wie beispielsweise das Wegreiten von der Gruppe, das Überwinden kleiner natürlicher Hindernisse oder das Durchreiten einer Wasserstelle. Deshalb fand die Prüfung dieses Mal auf dem Jagsstalhof statt. Außerdem ist der Reitpass mit Springen eine Voraussetzung, um einen Trainierschein zu erwerben. Miriam Ebert, Nele Hirschmiller, Janina Maier und Johannes Mayer legten den Reitpass erfolgreich ab.

Den Basispass Reitkunde erwarben Janina Bopp, Mia Brugger, Carmen Eiberger, Nina Gölz, Jona Jerg, Clemens Lang, Elias Pfitzer, Fabienne Püttner und Tabea Püttner. Beim Basispass geht es noch nicht ums Reiten, Fahren oder Voltigieren selbst, sondern um Wissen und Kenntnisse rund ums Pferd. Die Prüfung besteht aus zwei Teilen. Im praktischen Teil haben die Teilnehmer gezeigt, dass sie den sicheren Umgang mit dem Pferd beherrschen, z.B.das Führen und Anbinden eines Pferdes oder die Pferdepflege einschließlich des Anlegens von Beinschutz. Für den theoretischen Teil mussten sie sich in folgenden Themen auskennen: Pferdeverhalten, Fütterung und Grundlagen der Pferdegesundheit. Wer ein Reitabzeichen machen möchte, braucht als Zulassungsvoraussetzung den Basispass Pferdekunde.

Ab Montag findet der nächste Lehrgang für das Deutsche Reitabzeichen statt, mit Prüfung am Freitag, den 6. April 2018.