Springturnier mit neuem Rahmenprogramm

Es wurde knapp im Großen Preis von Ellwangen-Rindelbach am Sonntagmittag. Zwei junge Amazonen hatten im Stechen fehlerfrei eine schnelle Runde vorgelegt: Isabel Chiara Schmidt aus Gültstein mit der nur 1.55 Meter großen Stute Call me little Lady, dann Justin Karina Maier aus dem benachbarten Jagstzell mit Cornets Crush Cutter Girl. Als letzter Starter nahm der erfahrene Mario Walter im Sattel seines Quindeur den Ladys dann zwar ein paar Sekunden ab, aber sie freuten sich zurecht über starke Platzierungen.

Bereits am Samstag hatte Tabea Lausenmeyer aus Frankenhardt auf dem Hengst Chaccos Luczio vor Gerhard Riehle mit Campino und der erst 16-jährigen Alia Knack mit Campari das erste S-Springen von Rindelbach gewonnen.

Für drei junge Reiterinnen aus der Ortenau hat sich der Weg auf die Ostalb zur Qualifikation im Nürnberger Burg-Pokal der Junioren im Springen sich gelohnt: Sie hatten das M-Springen fest in der Hand. Alina-Christine Raabe aus Kehl-Sundheim bekam mit ihrer Württemberger Stute Perla eine Wertnote von 8,8. Sie siegte damit vor Romy Gronau aus Schutterwald, die mit ihrem Charming Adlantus eine 8,6 erreichte damit viel Boden gut machte in Richtung Stuttgarter Finale, sowie ihre Vereinskameradin Lea Winkler auf Chambaku. Auf Rang vier folgte Theresa Weik aus Heuchlingen mit Caju, ihre Schwester Anna war 2017 Finalsiegerin bei den German Masters in der Schleyerhalle in Stuttgart. Besonders positiv fielen in Rindelbach das fachkundige Richten und Kommentieren durch den bayerischen Ausbilder Jürgen Strauß auf; seine Begleitung machte die Qualifikation auch für die Zuschauer zu einem Erlebnis.

Auch für die Rindelbacher Reiterjugend verlief das Wochenende erfolgreich: Den Stilspringwettbewerb konnte Leonie Münch auf Candlelight vor Mia Brugger auf ihrem Unique Prince gewinnen. Das Stilspringen der Klasse A* gewann Amelie Hauber auf Anton mit einer fantastischen Wertnote von 8,6. Zweite wurde Leonie Münch, Carlotta Sucker und Lisa Leimkühler folgten auf Rang vier.

Dieses Jahr gab es erstmals ein Rahmenprogramm am Samstagabend: Auf dem neu gebauten Abreiteplatz des Reitvereins wurde unter Flutlicht ein Volleyballturnier ausgetragen. Elf Mannschaften kämpften in spannenden Spielen bis in die Nacht um den Sieg.

Für ein Turnier mit mehr Programm und weiter verbesserten Bedingungen bekamen Turnierleiterin Sinja Brugger und Vereinschef Eddy Schuster viel Lob und Anerkennung.

Aller Ergebnisse vom Wochenende finden sich unter:

http://www.turnier-service-team.de/index.php?id=1675&no_cache=1

Die Bilder von Nadine Pauls kann man hier ansehen:

https://www.pictrs.com/nadinepauls-fotografie/6903677?l=de